BASIS QUALIFIKATION

BASIS-QUALIFIKATION

Ehrenamtliche Hospizbegleiter:innen

... eine Herzensangelegenheit

...nach einem sinngebenden Engagement?

Wir sind ein Team von qualifizierten ehrenamtlichen Hospizbegleiter:innen und Palliative Care-Fachkräften, wir begleiten Menschen am Lebensende, stehen Ihnen zur Seite, wenn es darum geht, wichtige Fragen zu beantworten und den Abschied nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten.

Die meisten Menschen möchten zu Hause - in ihrer gewohnten Umgebung - bleiben, wenn sie schwer erkrankt sind. In dieser Zeit benötigen sie Begleiter, die ihnen verlässlich zur Seiten stehen.

Ehrenamtliche Tätigkeit ist immer ein Geschenk für beide Seiten. Menschen jeden Alters sind bei uns herzlich willkommen.

...zur Hospizbegleitung dauert ca. ein Dreivierteljahr.Die Inhalte werden an drei themenorientierten Wochenenden, fünf Samstagen, sieben Seminarabenden und zwei Besuchsterminen vermittelt.

Außerdem beinhaltet der Kurs ein Begleitpraktikum von 40 Stunden in einer stationären (Pflege-) Einrichtung in Kooperation mit dem Hospizdienst, in einem ambulanten Pflegedienst, einem Hospiz und/oder in einem SAPV-Team ( Spezielle Ambulante Palliative Versorgung).

Unser gemeinsames Engagement fordert und erfüllt uns zugleich. Es gibt ein paar Voraussetzungen, für uns alle:

-unser Umgang ist geprägt von einem wertschätzenden Miteinander

-wir lassen uns auf uns selbst und auf andere ein

-jeder von uns verfügt über ein freies Zeitbudget von ca. drei Stunden in der Woche beziehungsweise 12 Stunden im Monat

-der Abschluss der Basis-Qualifikation ist für jede:n einzeln:en von uns Bedingung für unser gemeinsames Engagement

Im Rahmen der Ausbildung kooperieren wir mit den Kollegen aus Bad Soden " Die Quelle" und aus  und aus der Hospizgemeinschaft  Arche Noah in Königstein

 

... 200 Euro. Davon können nach einem Jahr ehrenamtlicher Mitarbeit 100,- Euro erstattet werden.

Allen Ehrenamtlichen sichern wir zu:

Umfassende Information durch unsere hauptamtlichen Koordinatorinnen

Schulung, Einarbeitung und qualifizierte Begleitung

Fort- und Weiterbildungen je nach bedarf und Notwendigkeit

(Regelmäßige) Gruppenabende und Supervisionen für ehrenamtliche in Hospiz-und Trauerbegleitung

Haftpflicht-und Unfallversicherungsschutz

Erstattung anfallender Kosten, z. B. Fahrtkosten

Gemeinsame Aktivitäten und Ausflüge zum gegenseitigen Kennenlernen und zur Förderung der Gemeinschaft