In der Öffentlichkeit gibt es wenig Raum für Trauer über den Tod eines geliebten Menschen.
Getrauert wird alleine im Privaten, vorzugsweise in Stille und für einen möglichst kurzen Zeitraum stattfinden – das erwartet auch die Ärzteschaft.